Warning: php_uname() has been disabled for security reasons in /webspace/11/61326/buenosaires-insider.org/wp-content/plugins/googleanalytics/tools/class-support-logging.php on line 159
Buenos Aires More - Buenos Aires Insider - Buenos Aires Insider
Buenos Aires kennen und verstehen lernen

Buenos Aires More

Posted on: Dezember 29th, 2015 by bainsider

Wir starten an der Plaza San Martín und nehmen den gleichen Weg wie auf der vierstündigen Tour zu den Highlights im Zentrum, den Sie natürlich nach Lust und Laune ergänzen oder abkürzen können.

Auf der Plaza de Mayo können Sie wählen, wohin Sie als nächstes lieber möchten: San Telmo oder Puerto Madero.

Danach geht es auf jeden Fall in eine ganz andere Welt – in die von La Boca. Und auf jeden Fall (aus Sicherheitsgründen) mit dem Taxi.

Am Caminito, dem kleinen Pfad am Ríachuelo, stehen die kleinen bunten Häuschen zwischen denen Künstler ihre Werke ausstellen. Nur einige Blocks weiter spielte Diego Maradona zu seinen besten Zeiten in der Bombonera, der Pralinenschachtel. Die Tribünen des Stadions der Boca Juniors sind spektakulär steil und überragen den ganzen Stadtteil. Im vereinseigenen Museum wird die Bedeutung, mit dem der Fußball in Argentinien und ganz besonders hier gefeiert wird, verständlich illustriert (Einritt AR$95).

Zurück fahren wir aus den gleichen Gründen wie hin mit einem Taxi – nach San Telmo oder Puerto Madero, ganz wie Sie wünschen.

Dort beenden wir unseren langen Tag bei einem Drink mit Blick auf den Hafen in Puerto Madero oder auf der Plaza Dorrego in San Telmo.

——————————————————————————————————

Abholung von Ihrem Hotel zur gewünschten Uhrzeit, am besten morgens (oder nach Vereinbarung).
Dauer: Sechs Stunden.
Im Preis inbegriffen sind Busfahrten, Fahrten mit der U-Bahn und Taxis für die Fahrten nach/von La Boca. Sonstige Taxifahren bis zu AR$150.
Preis: 1 Person 170 Euro, jeder weitere Erwachsene 50 Euro (größere Gruppen nach Absprache, Kinder bis einschließlich 14 Jahre nur 25 Euro p. P.).
Beachten Sie bitte, dass wir etwa fünf Kilometer zu Fuß unterwegs sein werden, weil wir die Stadt so viel intensiver erleben.